Plus-Size Model werden – So gehts!

Dünne Models, die mit ihren Figuren nicht der mehrheitlichen Damen-Konfektionen entsprechen, haben in den letzten Jahren große Debatten ausgelöst. Das hatte eine Veränderung im Zeitgeist, so dass mittlerweile die Nachfrage für Plus-Size Models kontinuierlich steigt. Der Trend in der Modellbranche geht insgesamt immer weiter Richtung weibliche Rundungen, die Mode der Frau von nebenan näher bringen kann, als ein Model, mit deren Figur sich eine mollige Frau fast oder überhaupt nicht identifizieren kann. Für die Plus-Size Frauen, die ein Model für Mode für Übergrößen werden möchten, sollen Tipps helfen, wie es geht und die Chancen erhöht werden, schon bald auf dem Catwalk die neusten Kollektionen für Frauen vorführen zu können.

Erste Schritte zur Modelkarriere für große Größen

Modellagenturen, die mollige Frauen als Models suchen, interessieren sich überwiegend ab einer Konfektionsgröße von 40, aber auch XL, XXL oder XXXL. Das ein gepflegtes Äußeres vorhanden sein muss, ist selbstverständlich. Kaum eine Modellagentur nimmt sich heute noch die Zeit, ihre Models zu trainieren oder ihnen Schminktipps zu zeigen. Dementsprechend sollten hier Übungen zum Posieren und Laufen auf dem Catwalk den sicheren Auftritt erleichtern. Dezentes Make-up mit Betonungen von besonders hübschen Gesichtsbereichen, wie Lippen oder Augen setzen das Gesicht perfekt in Szene und sind ideal für Setcards geeignet, die es heißt nun zu erstellen. Diese sollten vielseitig gestaltet sein und zahlreiche Facetten der molligen Frau zeigen.

Eine ansprechende Repräsentationsmappe ist ein Must-Have für jede Setcard. Spezielle Model-Zudem werden Workshops angeboten, in denen zahlreiche wissenswerte Informationen zu erhalten sind und hilfreiche Tricks aufgezeigt werden.

Finden und gefunden werden

Um entdeckt zu werden, wird die Setcard ins Internet gestellt und an Modelagenturen weitergeleitet. Im Internet können Nachwuchscastings ausfindig gemacht werden. Auf vielen Nachwuchscastings finden oftmals professionelle Shootings statt, die allein schon die Teilnahme an einem Casting wert sind. Eine bessere Grundlage für die eigene Setcard ist kaum zu erhalten. Ebenfalls sind im Internet Plattformen vorhanden, auf denen Model-Fotografen stets nach neuen Gesichtern suchen. Ob als professionelles Model oder purer Anfänger, der Model-Fotograf weiß,worauf es bei einem Model mit Übergröße ankommt und kann zusätzlich noch wertvolle Ratschläge geben. Bei Interesse werden kostenlose Fototermine vereinbart, die in der Regel in einer Modellkartei aufbewahrt werden, oder gegen eine Gebühr können sich dicke Nachwuchsmodel auch hier professionell fotografieren und ihre Vorzüge perfekt in Szene setzen lassen. An dieser Modellkartei bedienen sich Agenturen, die auf der Suche nach einem passenden Plus-Size Model sind. Der weiterer Vorteil bei der professionellen Fotografie ist, dass Erfahrungen gemacht werden können man an Nervosität verliert.

Eine erfolgversprechende Möglichkeit ist auch, eine eigene Website zu erstellen, auf der immer wieder neue Fotos mit den unterschiedlichsten Outfit eingestellt werden. Mal im Rock, mal in der legeren Hose, mal im sexy Kleid und mal sportlich, die Vielseitigkeit ist wichtig, um die Ansprüche der Agenturen breitflächig abgedeckt zu wissen. Einfach den Link der Website mit einem gelungenen Foto für das Wecken des Interesses an verschiedene Agenturen schicken und abwarten. Auf diese Weise haben viele Plus-Size Models ihre Karriere begonnen.

Modeschauen für Mode in Übergrößen sollten besucht werden. Wenngleich dies sehr zeitintensiv ist und man nicht immer an Designer oder Veranstalter gelangt, kann sich der Aufwand lohnen, wenn man nur ehrgeizig genug ist.
Nicht selten werden vor allem spontan dicke Modells für Modemessen gesucht und der Besuch sowie das persönliche Gespräch kann schnell Türen für den ersten Modellauftrag öffnen.

Nur nicht aufgeben

Wenn es beim ersten Mal nicht gleich klappt, sollte nicht sofort aufgegeben werden. Viele professionelle Models haben einige Jahre auf lukrative Angebote gewartet, aber den Durchbruch letztendlich geschafft. Ehrgeiz und der Wille führen in den meisten Fällen immer zum Erfolg. Deshalb nicht aufgeben und immer wieder mit den verschiedensten Stellen Kontakt aufnehmen, die Setcard aktuell halten und auch sich aufmerksam machen. Dann klappt es auch mit dem Plus-Size-Modeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.